- Träger der freien Jugendhilfe -

"Startseite"  >  "Mit der Parkeisenbahn fahren"  >  "News"

 

Aktuelle Informationen rund um die Dresdner Parkeisenbahn

Dampflok - Neuigkeiten von der Parkeisenbahn

EA01 - Meldungen vom Förderverein

EA02 - News von den Webmastern

 

 

EA01  - Einsatz bei der Parkeisenbahn Vatterode - 20.11.2022

Die Parkeisenbahn in Vatterode war schon immer ein Ziel von Pionier- und später Parkeisenbahner:innen, sei es als Ferienlager, Wochenend- oder Tagesausflug. Mehrfach besuchten in diesem Jahr Parkeisenbahner:innen im Rahmen von Exkursionen das Mansfelder Land, um den Fahrbetrieb der Parkeisenbahn zu unterstützen. Im August und Oktober 2022 übernahmen die Parkeisenbahner:innen die Dienstposten Fahrdienstleiter, Aufsicht, Bahnsteigsperre und Zugführer.
An ausgewählten Fahrtagen pendelt der Zug mit der Akkumulator-Lokomotive "EL9-002" und fünf Wagen zwischen den beiden Stationen "Mansfeld Schleife" und "Wippergrund" hin und her. Im Bahnhof Wippergrund muss die Lokomotive umgesetzt und gedreht werden, dazu gibt es eine Drehscheibe. Eine Besonderheit, welche es wie auch die Spurweite von 500 Millimetern nur bei der Parkeisenbahn in Vatterode gibt.

Bild 1 - Parkeisenbahn Vatterode Bild 2 - Parkeisenbahn Vatterode Bild 3 - Parkeisenbahn Vatterode

EA01  - Parkeisenbahner:innen auf Baustellenkontrolle - 20.11.2022

Im Elbtal zwischen Dolní Zleb und Bad Schandau wird die Bahnstrecke erneuert. In den nächsten Jahren werden auf elf Kilometern Bahnstrecke die Gleise, die Oberleitung, das Stellwerk und einige Brücken erneuert. Im Rahmen von Bauüberwacher-Exkursionen haben wir die Baustelle besucht. Jeweils am Montag ging es bei den Exkursionen mit der S-Bahn nach Bad Schandau. Dann hieß es Warnweste anziehen, bei der Bauüberwachung anmelden und dann zu Fuß los entlang der Baustelle in Richtung des Güterbahnhof's Bad Schandau Ost. Dabei lernten wir den geplanten Bauablauf kennen, sahen auch die eine oder andere Baumaschine. Wir prüften auch wie ein Bauüberwacher, ob das Bauunternehmen wirklich das baut, was ein Planer in der Ausführungsplanung gezeichnet hat. Nach etwas mehr als einer Stunde haben wir den Güterbahnhof in der Ortschaft Krippen erreicht. Dort sollen alle Gleise neu errichtet werden. Aktuell arbeitet dort das Bauunternehmen auf einer riesigen Baufläche. Ein Hauptgleis ist in Betrieb, auf drei weiteren Hauptgleisen wird gearbeitet. Bis zum Jahr 2025 werden hier zwei durchgehende Hauptgleise, vier weitere Hauptgleise für den Güterverkehr und drei Nebengleise zum Abstellen von Lokomotiven erneuert oder neu entstehen. Die Baustelle geht noch rund acht Kilometer weiter bis zur tschechischen Grenze, aber diesen Teil der Baustelle schaut man sich am besten mit dem Fahrrad vom Elberadweg aus an.

Bild 1 - Parkeisenbahner auf Baustellenkontrolle Bild 2 - Parkeisenbahner auf Baustellenkontrolle Bild 3 - Parkeisenbahner auf Baustellenkontrolle

EA01  - Parkour - die andere Art der Fortbewegung - 20.11.2022

Am 9. Oktober waren wir mit unseren Jugendleiter:innen im Skatepark, um uns mit zwei Leuten vom Parkour Dresden zu treffen. Zuerst haben wir uns warm gemacht, indem wir ein paar Runden gelaufen sind. Anschließend wurden ein paar Übungen gemacht. Wenn ihr gerade dachtet, dass wir gleich mit den Tricks angefangen haben, so muss ich euch enttäuschen, wir haben zuvor noch auf einem kleinen Geländer unsere Balance getestet. So einfach wie es aussah, war es dann doch nicht. Danach haben wir mit ein paar Sprüngen angefangen. Dabei mussten wir von einer bestimmten Stelle abspringen um auf einer Treppenstufe zu landen. Als nächstes sollten wir über eine kleine Mauer springen, bei dieser musste man richtig anlaufen und viel Schwung holen. Am Ende war alles gut zu meistern. Es war ein sehr schöner Tag und wir hatten viel Spaß dabei!

Bild 1 - Parkour - die andere Art der Fortbewegung Bild 2 - Parkour - die andere Art der Fortbewegung

EA01  - Tagesausflug nach Chemnitz - 20.11.2022

In den Sommerferien am 18. August unternahmen wir einen Ausflug nach Chemnitz. Am Vormittag wurde das Straßenbahnmuseum in Chemnitz besucht. Die Straßenbahn in Chemnitz fuhr bis 1988 auf der seltenen Spurweite von 925 Millimetern. Bereits im Jahr 1958 begann ein Programm zur Umspurung auf die Regelspurweite von 1435 Millimetern. Demzufolge konnten wir im Straßenbahnmuseum sehr viele Ausstellungstücke zur Schmalspurbahn finden, aber auch beispielsweise historische Fahrkartenautomaten oder Straßenbahnsignale. Nach einiger Zeit hatten wir das Museum erkundet und wechselten in das Nächste. In Chemnitz haben Schüler den großen Vorteil, dass überall der Eintritt für sie kostenlos ist. So wechselten wir in das Industriemuseum fast nebenan.
Am Nachmittag waren wir bei der Parkeisenbahn Chemnitz angemeldet. Die Strecke im Küchwald ist 2,3 Kilometer lang. Wir nahmen an einer Doppelrundfahrt teil. Dies bedeutet, der Zug fährt zwei Runden ohne Halt am Stück. Zum Ende der Fahrt hielt unser Zug nur für uns vorzeitig am Haltepunkt Bahnbetriebswerk/ Kosmonautenzentrum. Nach einem kurzen Fußweg wurden wir im Bahnbetriebswerk freundlich begrüßt. Wir erhielten eine interssante Führung durch das Betriebswerk und lernten auch die Besonderheiten der Parkeisenbahn kennen.

Bild 1 - Tagesausflug nach Chemnitz Bild 2 - Tagesausflug nach Chemnitz

EA01  - Mehrtagesausflug nach Wien - 20.11.2022

Am 24.08.2022 machten sich insgesamt 18 Parkeisenbahner auf, um die Donaumetropole Wien unsicher zu machen. Nach einem gemäßigten Start um 8:30 Uhr und einer achtstündigen Fahrt mit Eurocity und Railjet über Prag erreichten wir fast auf die Minute pünktlich den Hauptbahnhof der österreichischen Bundeshauptstadt. Abends rundete ein Spaziergang an Handelskai und Donauinsel den Tag der Hinreise ab.
Der Donnerstag stand ganz im Zeichen der Erkundung der Stadt und ihrer vielen touristischen Highlights. Zuerst starteten wir mit einer in Kleingruppen stattfindenden Altstadtrallye. Es folgte ein sonniger Abstecher zum Residenzschloss Schönbrunn. Von dort aus durften wir uns erst einmal als Fahrgäste diverser Bus-, Straßenbahn-, und Hochbahnlinien unsere Kräfte schonen und nebenbei spannende Dinge wie das Hundertwasserhaus entdecken. Highlight des Tages war jedoch ein Besuch der "Kollegen" der Wiener Praterbahn. Dabei handelt es sich um eine 3,9 km lange Liliputeisenbahn, welche auf dem Gelände des berühmten Freizeitparkes verkehrt. Für Abwechslung sorgten die erkenntnisreiche Führung durch die Betriebsanlagen mit anschließender Rundfahrt.
Von den nächstmorgendlichen Wettfahrten im U-Bahnsimulator des Verkehrsmuseums der Wiener Linien zehrten wir noch während der langen Rückfahrt, bis wir schließlich am späten Freitagabend wieder in unserer Heimatstadt eintrafen.

Bild 1 - Mehrtagesausflug nach Wien Bild 2 - Mehrtagesausflug nach Wien Bild 3 - Mehrtagesausflug nach Wien

EA01  - Internationaler Jugendaustausch 2022 - 29.07.2022

Am 30. Juli ist es wieder soweit: Kindereisenbahner:innen aus Budapest sind im Rahmen eines Jugendaustausches zu Gast bei der Dresdner Parkeisenbahn. Die Vorbereitungen in der Arbeitsgruppe des Fördervereins laufen derzeit auf Hochtouren. Anfang August fahren dann 10 Parkeisenbahner(innen) und ihre Betreuer zum Gegenbesuch zur Gyermekvasút nach Budapest.

EA02  - Vorverkauf für Lichterfahrten-Premium gestartet - 29.07.2022

Die Lichterfahrten 2022, im Großen Garten Dresden, werden am Freitag, 9. September und Samstag, 10. September 2022 stattfinden. Tickets für beide Tage wird es ausschließlich über die GG Event Agentur als Veranstalter geben. Die Ticketbestellung ist ab sofort möglich. Die Webseite der GG Event Agentur für den Ticketvorverkauf ist nun online!

EA01  - Schatzsuche im Großen Garten - 29.07.2022

Ein französischer Soldat, der einen Schatz im Großen Garten versteckt hat und Parkbesuchern Rätsel stellt, damit diese das Geheimnis lüften können? Als sich unsere Anfänger(innen) am 25. Juni früh morgens am Palais trafen, um der Sache auf den Grund zu gehen, stießen sie auf besagten toten Franzosen und starteten sofort die Schatzsuche.
Die unerschrockenen Schatzsucher lösten also gruppenweise Aufgabe für Aufgabe, wofür sie jeweils Puzzleteile erhielten und so der Lösung des Rätsels ein Stück näher kamen. Um den Schatz letztendlich ausfindig zu machen, mussten alle Gruppen gemeinsam puzzlen und den Hinweis im Puzzle richtig deuten.
Nach einer anstrengenden Expedition freuten sich alle über eine randvoll mit Süßigkeiten gefüllte Schatzkiste und ein leckeres Picknick. Außerdem kennen unsere Anfänger den Großen Garten nun sicherlich richtig gut und können Fahrgästen auch mal beschreiben, wie man zum Beispiel in den Botanischen Garten kommt.
Am Ende der Veranstaltung war die Schatzkiste allerdings wieder spurlos verschwunden. Wer weiß, ob sich der tote Franzose noch einmal den Parkbesuchern zeigen wird?

Bild 1 - Schatzsuche Bild 2 - Schatzsuche Bild 3 - Schatzsuche

EA01  - Wochenendausflug in den Spreewald - 29.07.2022

17. Juni ging es für die Reiselustigen unter den Parkeisenbahnern mal wieder zum Zelten in den Spreewald. Neben verschiedenen Aktionen auf und rund um den Campingplatz, ging es auch einen ganzen Tag lang zum Paddeln auf die vielen Seitenarme der Spree. Den Kindern und Jugendlichen hat der Ausflug sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank an alle Jugendleiter, Vereinsmitglieder und Sponsoren.

Bild 1 - Parkeisenbahner beim Paddeln im Spreewald Bild 2 - Parkeisenbahner beim Paddeln im Spreewald

EA01  - Auf Draisinen durch den Karswald - 19.06.2022

Mit 40 Parkeisenbahner:innen in den Bus nach Rossendorf - so beginnt unser Ausflug an einem sonnigen Sonntag Ende Mai. Am Forschungszentrum Rossendorf angekommen wandern wir durch den Karswald. Auf halber Strecke machen wir Rast und spielen eine Runde "Capture-the-flag", ehe es weiter zum Startpunkt der "Sachsendraisine" geht.
Nach einer kurzen Einweisung geht es auch schon raus auf die Strecke. Wir fahren auf der 1875 erbauten und 1998 stillgelegten Strecke zwischen Arnsdorf und Dürröhrsdorf-Dittersbach. Auf der Hinfahrt geht es leicht bergab und wir kommen gut in Fahrt. Schneller waren die Regionalzüge hier einst sicher auch nicht unterwegs! Über zwei Stunden daher die Hin- und Rückfahrt nach Dürröhrsdorf...

Bild 1 - Auf Draisinen durch den Karswald Bild 2 - Auf Draisinen durch den Karswald

EA01  - Ausflug unter Tage und unter Wasser - 15.06.2022

Mit einem bei der DVB gemieteten Bus ging es am 12. März auf einen Ausflug ins Erzgebirge. Die Ziele waren das Bad "Aqua Marien" in Marienberg und die Zinngrube in Ehrenfriedersdorf. Um 07:30 Uhr haben wir uns an der Haltestelle "Webergasse" getroffen und von dort aus unsere Reise begonnen.
Die Fahrt nach Ehrenfriedersdorf gestaltete sich aber dann sehr entspannt, mit nur ein paar Minuten Verspätung kamen wir zu unserer Führung in der Zinngrube an. Uns wurde in zwei Gruppen aufgeteilt eine Menge zur Zinngrube und der Arbeit erklärt. Wer Lust hatte, durfte sogar eine Bohrmaschine bedienen, mit der Sprenglöcher in das Gestein gebohrt wurden. Und wie es sich für Eisenbahner gehört, sind wir eine Runde mit der Grubenbahn gefahren.
Nach etwa 2,5 Stunden Führung und jeder Menge neuen Wissens ging es dann direkt ins Spaßbad "Aqua Marien" in Marienberg. Dort angekommen, hatten wir etwa drei Stunden, um uns im Bad mit Wellenbecken, Strömungskanal und großer Reifenrutsche auszupowern. Alles in allem ein sehr schöner Ausflug, der viel Stoff zum Erzählen bietet!

Bild 1 - Ausflug ins Erzgebirge Bild 2 - Ausflug ins Erzgebirge

EA01  - Schulung der Jugendleiter:innen - 18.04.2022

Am 12. März fand im Kinder-und Jugendhaus INSEL der diesjährige JULEICA-Aufbaukurs für aktive Jugendleiter*innen des Frdervereins statt. Alle drei Jahre ist diese Schulung erforderlich.. Mit Hilfe der LEGO® Serious Play® - Methode beschäftigten wir uns unter anderem mit der Frage, welche Chancen und Herausforderungen heterogene Gruppen in der Jugendfreizeitarbeit darstellen und was das für die Kompetenzen, Ressourcen und Kenntnisse der Jugendgruppenleiter:innen bedeutet.
Am Abend des 01. April fand zusätzlich der diesjährige Jugendleiterabend des Fördervereins statt. Wir mussten hierzu auf das "AZ Conni" in der Dresdner Neustadt ausweichen. Themen der Abendveranstaltung waren unter anderem: Arbeitsstand zur Zusammenarbeit mit Schlösserland, die Fortführung des Schutzkonzeptes der Parkeisenbahn, Umgang mit Heimweh und passende Methoden. Die Veranstaltung klang anschließend mit einem gemeinsamen Abendessen aus.

Bild 1 - Schulung der Jugendleiter Bild 2 - Schulung der Jugendleiter

EA01  - Holzbasteltag in Mohorn - 18.04.2022

Am 19. März in aller Frühe trafen sich zahlreiche Parkeisenbahner:innen am Dresdner Hauptbahnhof. Nach einer Stunde Busfahrt erreichten wir auch schon das Ziel: Die Zimmereiwerkstatt in Mohorn.
Und dann geht es auch schon los mit dem theoretischen Teil: Aus welchem Baum ist dieses Stück Holz? Und das da? Fichte, Lärche, Birke, Eiche? Selbst sibirische Lärche und europäische Lärche unterscheiden sich grundlegend. Uns wird der Unterschied zwischen den einzelnen Holzarten erklärt, Hart- und Weichholz, der Maserung und den Jahresringen.
Dann dürfen wir endlich selbst handanlegen. Ein bisschen Material vorbereitet und zurechtgeschnitten. Trotzdem müssen wir noch vieles messen, abkanten, sägen, schleifen und schrauben. Und wenn alles richtig angezeichnet ist, sind die Bohrungen dann auch an den richtigen Stellen: die Kerzen stehen aufrecht und die Vögel haben einen bequemen Eingang in ihr neues Domizil.

Bild 1 - Holzbasteltag in Mohorn Bild 2 - Holzbasteltag in Mohorn Bild 3 - Holzbasteltag in Mohorn

EA01  - Tatra-Rundfahrt durch fast alle Betriebshöfe - 18.04.2022

Mit einem Tatrawagen unternahmen wir am 6. März in zwei Gruppen einen Ausflug in alle Betriebshöfe der Dresdner Verkehrsbetriebe. Wir nutzten für die Fahrt nach Mickten, Trachenberge, Reick, Gorbitz und in den Betriebshof Walterstraße die Dresdner Kinderstraßenbahn und wurden zudem während der Fahrt über einiges Interessantes zu den Fahrzeugen sowie zum Streckennetz informiert.

Bild 1 - Tatra-Rundfahrt Bild 2 - Tatra-Rundfahrt Bild 3 - Tatra-Rundfahrt

EA01  - Wird unser Förderverein "Verein des Jahres"? - 20.02.2021

Schon seit vielen Jahren zeichnet die Ostsächsische Sparkasse gemeinnützige Dresdner Vereine aus, die sich für den kulturellen, sportlichen und sozialen Austausch einsetzen. Die Sparkasse möchte damit das Ehrenamt belohnen und die Personen hinter den Vereinen sichtbar machen.
Dieses Jahr ist auch der Förderverein "Dresdner Parkeisenbahn e. V." für den Preis "Verein des Jahres" nominiert.
Wenn Ihnen die Arbeit des Fördervereins gefällt, dann stimmen Sie für uns ab! Mit der Auszeichnung verbunden, ist eine Geldsumme von 3000 Euro, die direkt in unsere Kinder- und Jugendarbeit fließen könnte.

Bild 1 - Verein des Jahres Bild 2 - Verein des Jahres

EA01  - Lötseminar für Parkeisenbahner:innen - 20.02.2021

Anfang Februar fand das elfte Lötseminar für Parkeisenbahner:innen statt. Zum Lötseminar stand ein bunter Blumenstrauß an Seminaren zur Auswahl. Gebastelt werden konnten Lichtschranken, LED-Tester, eine Blinklichtschaltung für Bahnübergänge oder Modelleisenbahnsignale, zudem wurde das Junior- und Einsteigerseminar angeboten. Im Interesse der Kontaktvermeidung fand das Lötseminar als hybrides Angebot statt, das heißt: Der Theorieanteil zum Lötseminar fand in Form von Onlinekonferenzen statt, nur für die tatsächlichen Lötarbeiten wurden Präsenztermine angeboten. 51 Parkeisenbahner(innen) nutzten die Onlineseminare, für die Präsenztermine wurden 84 Plätze in 14 Gruppen angeboten.

Bild 1 - Lötseminar Bild 2 - Lötseminar Bild 2 - Lötseminar

EA01  - Schlitten, Schnee und Kinderpunsch - 20.02.2021

Dick eingepackt in Winterklamotten mit Schals, Handschuhen und Pudelmützen trafen sich früh morgens 44 Parkeisenbahner:innen im Dresdner Hauptbahnhof. Fast jede:r hatte einen eigenen Schlitten mitgebracht. Sogar ein Snowboard war dabei! Es war schon eine ziemlich große Reisegruppe, die sich an diesem kalten Wintertag auf den Weg machte, das Osterzgebirge unsicher zu machen.
Auf dem Weg dahin wurden wir unsicher: Bis weit hinter Heidenau blickten wir aus den Fenstern nur auf grüne Landschaften. Schnee war nicht einmal ansatzweise zu erkennen. Doch zum Glück stellte sich dann mit jedem Höhenmeter doch noch Winterwetter ein. In Altenberg angekommen, stapften wir durch hohen Schnee.
Nun schnell die letzten Wintersachen anziehen, Schlitten schnappen und auf den Hang! Die einzigen waren wir nun wirklich nicht, die sich an diesem Tag sportlich betätigen wollten. Trotzdem hat jede:r eine Rodellücke gefunden und niemand wurde umgefahren.
Zum Abschluss konnten wir uns noch einmal so richtig austoben. Die große Schneeballschlacht stand an! Parkeisenbahner:innen gegen Jugendleiter, Jungs gegen Mädchen, Groß gegen Klein, Alle gegen Alle. Der Schnee war zwar ziemlich fest, aber trotzdem hatten wir alle ziemlich viel Spaß.
Nun hatten wir alle unser Wintererlebnis. Jetzt kann es endlich Frühling werden!

Bild 1 - Rodelausflug Bild 2 - Rodelausflug Bild 3 - Rodelausflug

EA01  - Plätzchenbacken auch ohne Fahrbetrieb - 20.02.2021

Jedes Jahr, am Wochenende vor dem ersten Fahrbetrieb der Adventsfahrten, treffen sich Parkeisenbahner:innen um gemeinsam die eigene weihnachtliche Verpflegung für die Fahrtage zu backen. Es wird geknetet, ausgerollt, genascht, ausgestochen, genascht, gebacken, genascht und bunt verziert. Keks um Keks füllen sich die Blechdosen und die Bäuche. Wenn da keine Weihnachtsstimmung aufkommt!
Doch leider fanden auch 2021 keine Adventsfahrten bei der Parkeisenbahn statt. Aber deswegen das gemeinsame Plätzchenbacken ausfallen lassen? Quatsch! Kekse backen geht zur Not auch ohne Lisa und Moritz. Und da wir unseren Hauptbahnhof nicht benutzen dürfen, freuten wir uns sehr über das Angebot des Jugendvereins "Roter Baum" e. V., deren Jugendhaus wir zur Weihnachtsbäckerei umfunktionierten!
35 Parkeisenbahner:innen haben einen ganzen Tag lang Plätzchen um Plätzchen gebacken. Und da sie nicht für die Fahrtage aufgespart werden mussten, konnten alle Kekse am Ende in selbstgebastelten bunten Weihnachtskekstüten auch mitgenommen werden!

Bild 1 - Plätzchenbacken Bild 2 - Plätzchenbacken Bild 3 - Plätzchenbacken

EA02  - Exkursionskalender online! - 08.01.2022

Mitte Dezember wurde der neue Kalender für Exkursionen, Ausflüge und Vereinsangebote ausgegeben. Den sogenannten "Exkursionskalender" finden Parkeisenbahner:innen, Eltern und Vereinsmitglieder in unserem Infoportal.

EA01  - Jugendleiter:innen-Klausurtagung - 08.01.2022

Anfang November 2021 fand im Meißner Land die fünfte Klausurtagung der Jugendleiter:innen des Fördervereins statt. Die Klausurtagung dient dem Austausch aller im Verein aktiven Jugendleiter:innen, in diesem Jahr Corona-bedingt unter "3G-Bedingungen". 26 Jugendleiter:innen nahmen teil, manche auch online.
Auf der Agenda standen Themen wie: Sachstand der Zusammenarbeit mit dem Schlösserland und die Corona-bedingte Situation im Förderverein, Abstimmungen zum Schutzkonzept und des Beschwerdeverfahrens der Parkeisenbahn, die Auswertung der Vereinsveranstaltungen des Jahres 2021, eine Gruppenarbeit zur Planung und Abrechnung von Exkursionen, die Wahl der neuen Jugendleiter:innen für das Jahr 2022, ein Vortrag und eine Übung zu den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen sowie die Vorbereitung des Exkursionskalenders für das Jahr 2022.
Wir danken allen ehrenamtlichen Jugendleiter:innen, die sich an unserer internen Schulung beteiligt haben.

Bild 1 - Jugendleiter:innen-Klausurtagung Bild 2 - Jugendleiter:innen-Klausurtagung

EA01  - Herbstferienlager in der fränkischen Schweiz - 08.01.2022

Aufgrund der Corona-Pandemie sind bei den Parkeisenbahner(innen) auch in diesem Jahr viele Urlaube ausgefallen. Deshalb war es den Jugendleiter(innen) des Fördervereins ein besonderes Anliegen, das alljährliche Herbstferienlager in der zweiten Ferienwoche im Oktober zu ermöglichen. Das Ferienlager fand in einem Selbstversorgerhaus in Gößweinstein statt. Im Rahmen von Ausflügen besuchten die Teilnehmer(innen) dort unter anderem die Stadt Hof, die ehemalige Deutsch-Deutschen-Grenze Mödlareuth, das DB-Museum und das Museum für Kommunikation in Nürnberg, die vollautomatische U-Bahn, die Teufelshöhle und die Himmelsleiter Pottenstein, die Dampfbahn fränkische Schweiz, die Therme Obernsees, Erlebnisfelsen Pottenstein und die Parkeisenbahn Plauen. Das Ferienlager wurde vom Förderverein und anteilig von der Stadt Dresden gefördert.

Bild 1 - Herbstferienlager Bild 2 - Herbstferienlager Bild 3 - Herbstferienlager

EA01  - Parkeisenbahnerausflug nach Hamburg - 08.01.2022

Im Oktober 2021 trafen sich 25 Parkeisenbahner für eine Exkursion nach Hamburg und das am ersten Ferientag! Doch bevor es losging, mussten wir alle nochmal zum Coronatest antreten. Schließlich wollen wir unser Wochenende auch sicher verbringen. Anschließend ging es mit dem Zug los in Richtung Hamburg.
Doch so richtig nach Hamburg wollten wir noch gar nicht. Unser erstes Reiseziel hieß "Tiste". Tiste ist ein kleiner Ort südlich von Hamburg. Dort wollten wir mit einer Moorbahn das Bauernmoor erkunden. Nur für uns drehte die Feldbahn an diesem Tag ihre vier Kilometer lange Runde. Nach diesem erlebnisreichen ersten Tag übernachteten wir in Hamburg.
Nach einem ordentlichen Frühstück ging es am zweiten Tag ins ICE-Werk nach Hamburg-Eidelstedt. Es ist das größte ICE-Werk in Deutschland. Den Kern bildet die 430 Meter lange und 65 Meter breite Halle. Am S-Bahn-Halt empfängt uns ein ehemaliger Parkeisenbahner, der jetzt in Hamburg seine Ausbildung zum Triebfahrzeugführer macht. Aufgeteilt in mehreren Gruppen geht es in den nächsten Stunden kreuz und quer durch das Werk - einmal zur Drehscheibe, zur Drehbank, in die Werkshalle, in einen ICE, unter einen ICE und auf eine Baureihe 101. Anschließend geht es nach diesem tollen Ausflug mit dem Zug zurück nach Dresden. Vielen Dank für den Ausflug an alle Beteiligten!

Bild 1 - Parkeisenbahnerausflug nach Hamburg Bild 2 - Parkeisenbahnerausflug nach Hamburg Bild 3 - Parkeisenbahnerausflug nach Hamburg

EA01  - Dresdner Ehrenamtssiegel für den Förderverein - 24.11.2021

Der Förderverein "Dresdner Parkeisenbahn e.V." hat das neue Dresdner Ehrenamtssiegel erhalten. Es wurde von der Freiwilligenagentur der Bürgerstiftung unter Einbeziehung von Ideen und Rat des Kulturbüros Dresden - Verein für freie Kultur- und Jugendarbeit e.V. entwickelt. Das Ehrenamtssiegel soll dazu beitragen, dass das ehrenamtliche Engagement in Dresden stärker und noch positiver wahrgenommen wird.

Bild 2 - Dresdner Ehrenamtssiegel für den Förderverein Bild 1 - Dresdner Ehrenamtssiegel für den Förderverein

 

 

- NACH OBEN -